Fandom

Glee Wiki

Christel Merian

1.650Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Christel Merian (*12. Februar 1933 - †29. November 2012) war eine deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin.

In Glee sprach sie Mrs. Carlisle.

Leben und Karriere

Christel Merian wurde dem deutschsprachigen Publikum vor allem durch ihre Stimme bekannt. Als Synchronsprecherin lieh sie diese international bekannten Schauspielkolleginnen wie Judi Dench ("Henry V."), Louise Fletcher (u.a. "Heartless2, "High School High"), Kathleen Freeman ("Blues Brothers" und "Blues Brothers 2000"), "Julie Harris" ("Acts of Love", "When Love kills"), Shirley Jones ("Skip und die Farm der sprechenden Tiere") und Angie Dickinson ("Diagnose: Mord"). Besonders bekannt ist sie auch als Synchronsprecherin in der Rolle der Wilma Feuerstein in der Zeichentrickserie "Familie Feuerstein", die sie nach dem Tod von Inge Landgut übernahm und auch im Realfilm von 1994 (Darstellerin: Elizabeth Perkins) synchronisierte.

Daneben wirkte Christel Merian auch bei Hörspielproduktionen mit (u.a. in "Benjamin Blümchen", "Bibi Blocksberg", "John Sinclair", "...und nebenbei Liebe" und "Jan Tenner").

In Film und Fernsehen hingegen war sie ein seltener Gast. So spielte sie mehrmals in Günter Pfitzmanns Unterhaltungsreihe "Berliner Weiße mit Schuß", neben Thekla Carola Wied im Mehrteiler "Alles, was Recht ist", in Percy Adlons Drama "Salmonberries", in der Familienserie "Ich heirate eine Familie" sowie der Agentenkomödie "Gotcha!" (mit Anthony Edwards, Linda Fiorentino und Klaus Löwitsch) und absolvierte Gastauftritte in den Fernsehserien "Justitias kleine Fische", "Siebenstein", "Wolffs Revier" und "Im Namen des Gesetzes".

Filmografie

  • 1982 Eine deutsche Revolution
  • 1983 Zausel
  • 1984 Berliner Weiße mit Schuß: diverse Rollen
  • 1985 Tatort: Ordnung ist das halbe Sterben
  • 1985 Gotcha – Schüsse, Küsse und Spione (Gotcha!)
  • 1986 Alles, was Recht ist
  • 1986 Ich heirate eine Familie: Angie muss sich entscheiden
  • 1988 Siebenstein
  • 1989 Reise ohne Wiederkehr
  • 1990 Steuergeheimnisse
  • 1990 Liebling Kreuzberg (Serie), Ep. Blumen für den Rechtsanwalt
  • 1991 Salmonberries
  • 1995 Wolffs Revier: Klinkenputzer
  • 2000 Unser Charly

Synchronisation

Christel in der deutschen Synchronkartei


  • 1964 Die schwarze Tulpe
  • 1965 Geliebte Brigitte
  • 1968 Hausfreunde sind auch Menschen
  • 1972-1981 Die Waltons: diverse Rollen
  • 1975 Die Zuflucht
  • 1975 Keine Gnade, Mr Dee!
  • 1975-76 Die Knallharten Fünf
  • 1978 Perrine: diverse Rollen
  • 1979 Madita
  • 1980 Blues Brothers
  • 1985 Zurück in die Zukunft
  • 1987 Endlich wieder 18
  • 1989-91 Alfred J. Kwak
  • 1991 Die Schöne und das Biest
  • 1993 Vier Dinos in New York
  • 1994 Tryst
  • 1994 Das Kind einer anderen
  • 1995 Virtuosity
  • 1995-04 Drew Carey Show
  • 1996 High School High
  • 1996 Acts of Love
  • 1996 Der Weihnachtsbaum
  • 1997 Heart
  • 1998 Auf immer und ewig
  • 2000 Der Grinch
  • 2002 About Smith
  • 2004 Boston Legal
  • 2008 Die Geheimnisse der Spiderwicks
  • 2009 Selbst ist die Braut
40px-Wikipedialogo.png
Wikipediaartikel:
„Christel Merian“

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki