Fandom

Glee Wiki

Katy Karrenbauer

1.650Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare2 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Katy Nina Karrenbauer (*31. Dezember 1962 in Duisburg) ist eine deutsche Schauspielerin, Sängerin und Autorin. Bekannt wurde sie durch die Rolle der Christine "Walter" Walter in der Fernsehserie Hinter Gittern – Der Frauenknast

In Glee spricht sie Shannon Beiste.

Leben

Jugend

Im Alter von zwölf Jahren sang Katy Karrenbauer bereits im Schulchor, 1975 begann sie eine klassische Gesangsausbildung zur Mezzosopranistin und erlernte das Gitarrespielen. Außerdem sang Karrenbauer in diversen Kieler Rockbands und schrieb schon mit 14 Jahren ihre eigenen Songs. Mit 17 Jahren verließ Karrenbauer die Schule, begann eine Ausbildung an der Schauspielschule in Kiel und nahm Schauspielunterricht bei Uta Grabowski. Von 1985 bis 1986 spielte Karrenbauer am Urania Theater, Kölns erstem Stadtteiltheater; danach hatte sie Engagements an diversen deutschen Theatern.

Musikkarriere

1995 veröffentlichte Katy Karrenbauer ihre erste CD mit dem Titel Vorhang auf mit Coverversionen bekannter Lieder. Auf der Serien-CD zu Hinter Gittern – Der Frauenknast aus dem Jahr 2002 singt Karrenbauer, die die CD mitproduzierte, acht Lieder. Das Album stieg bis auf Platz 4 der Deutschen LP-Charts und konnte sich mehrere Wochen in den Top Ten halten. Es erreichte binnen drei Wochen Goldstatus.

Ebenfalls 2002 erschien ihr zweites Solo-Album mit dem Titel Trau dich. Es erreichte Platz 43 der deutschen Musik-Charts und verkaufte sich bis 2006 etwa 50.000-mal. 2004 erschien die zweite Hinter Gittern – Der Frauenknast-CD, zu der Karrenbauer drei Lieder beisteuerte. Ende 2005 und Sommer 2006 ging sie mit der Band Silly auf Tournee. Karrenbauer nahm 2004 an dem Musikprojekt „Zeichen der Zeit“ teil. Sie veröffentlichte einige Singles, wovon sich jedoch keine in den Top 100 platzieren konnte.

Schauspielkarierre

Karrenbauer begann ihre schauspielerische Laufbahn vor der Kamera mit einigen Gastauftritten in Fernsehserien wie "Verbotene Liebe" (1995), "Balko" (1995), "Die Wache" (1996) und "Nikola" (1996). 1997 war sie in "Das erste Semester" in ihrer ersten Kinorolle zu sehen. Der Durchbruch gelang ihr 1997 mit der Rolle der Gefängnisinsassin Christine Walter in der Serie "Hinter Gittern - Der Frauenknast". Sie verkörperte die Rolle bis 2007 in insgesamt 16 Staffeln. 1999 wurde sie für diese Rolle für den Deutschen Fernsehpreis nominiert.

Neben ihrem Mitwirken in der Serie war sie vor allem in Fernsehfilmen zu sehen. Karrenbauer spielte unter anderem Rollen in "Pest - Die Rückkehrer" (2002) und "Hai-Alarm auf Mallorca" (2004) und war in der "Crazy Race"-Reihe (2002 - 2007) zu sehen. 2005 spielte sie in dem Kinofilm "Max und Moritz Reloaded" mit, sowie 2006 in "7 Zwerge – Der Wald ist nicht genug". Parallel stand Karrenbauer auch auf der Theater- und Musicalbühne.

Persönliches

Katy Karrenbauer lebt in Berlin. Im Jahr 2009 gab sie in einem Interviewbekannt, dass sie aufgrund eines privaten Investments insolvent wurde. Im März 2010 erzählte Karrenbauer erstmals, dass sie als Jugendliche von ihrem damaligen Freund verprügelt und mit einem Gewehr beschossen wurde.

Neben ihrer Tätigkeit als Schauspielerin und Musikerin machte Karrenbauer auch als Autorin auf sich aufmerksam. Zuletzt erschien 2010 das Buch Die Freiheit nehm ich mir.

Im Januar 2011 nahm Katy Karrenbauer an der RTL Serie „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ teil und wurde Zweite. Mit der durch die Teilnahme an der Sendung erhaltenen Gage strebte sie den Weg aus der Privatinsolvenz an.

Filmografie

Fernsehfilme

  • 2001: Love Letters – Liebe per Nachnahme
  • 2001: Todeslust
  • 2002: Vanessa Kramer und der rote Skorpion
  • 2002: Crazy Race
  • 2002: Pest – Die Rückkehr
  • 2004: Crazy Race 2 – Warum die Mauer wirklich fiel
  • 2004: Hai-Alarm auf Mallorca
  • 2006: Die ProSieben Märchenstunde: Rapunzel oder Mord ist ihr Hobby
  • 2006: Crazy Race 3 – Sie knacken jedes Schloss
  • 2007: African Race – Die verrückte Jagd nach dem Marakunda
  • 2008: ProSieben Funny Movie: Spiel mir das Lied und du bist tot!
  • 2008: Putzfrau Undercover
  • 2010: C.I.S. – Chaoten im Sondereinsatz

Kino

  • 1997: Das erste Semester
  • 1999: Late Show
  • 2000: Criminal Sorrow Waltz
  • 2000: Musik hat ihn kaputt gemacht
  • 2001: Westend
  • 2002: Wie die Karnickel
  • 2005: Max und Moritz Reloaded
  • 2006: 7 Zwerge – Der Wald ist nicht genug
  • 2007: Was am Ende zählt
  • 2008: Wachgeküsst in Stuttgart
  • 2011: Gegengerade – Niemand siegt am Millerntor

Fernsehserien

  • 1995: Notaufnahme
  • 1995, 2008: Verbotene Liebe
  • 1995, 2002: Balko
  • 1996: Die Wache
  • 1996: Männerwirtschaft
  • 1996: Nikola
  • 1996: Das Amt
  • 1997–2007: Hinter Gittern – Der Frauenknast
  • 1998: Gute Zeiten, schlechte Zeiten
  • 1999: Anke
  • 1999: Die Wache
  • 2004: Doppelter Einsatz: Kidnapping
  • 2004: Schillerstraße (Staffel 1, Folge 3)
  • 2005: Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei: Unter Feuer
  • 2004: Bernds Hexe
  • 2007: Notruf Hafenkante: Spiel des Lebens
  • 2007, 2009: In aller Freundschaft
  • 2008: Plötzlich Papa – Einspruch abgelehnt! (13 Folgen)
  • 2010: Anna und die Liebe (Folgen 393 bis 419)
  • 2011: Der letzte Bulle : Camping für Anfänger
  • 2011: Cindy aus Marzahn und die jungen Wilden
  • 2011: Glee (Stimme, Staffel 2 von Shannon Beiste)

Reality-Formate

  • 2007: Das große Promi-Pilgern
  • 2010: Big Brother
  • 2011: Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!
  • 2011: Das perfekte Promi-Dinner Sonderfolge Dschungel Spezial

Trivia

  • Shannon Beiste in Glee ist ihre erste Synchronsprechrolle.
40px-Wikipedialogo.png
Wikipediaartikel:
„Katy Karrenbauer“

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki