Fandom

Glee Wiki

Monica Bielenstein

1.650Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Monica Bielenstein (*1948 in Rio de Janeiro) ist eine deutsche Schauspielerin, Synchronsprecherin und Synchronregisseurin.

In Glee spricht sie Patti LuPone und Alma Lopez.

Biografie

Monica Bielenstein wurde im brasilianischen Rio de Janeiro geboren, wohin ihre Eltern 1935 wegen des Nationalsozialismus emigriert waren. Nach dem Abitur, das sie in der Schweiz ablegte, besuchte sie die Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin in der DDR, wo ihr Vater zu dieser Zeit im diplomatischen Dienst tätig war. Als Bühnenschauspielerin erhielt sie unter anderem Engagements am Maxim-Gorki-Theater und am Theater der Freundschaft (heute Theater an der Parkaue) in Berlin.

Darüber hinaus trat sie in mehreren DEFA-Filmen auf, darunter "Schüsse unterm Galgen", Horst Seemanns Adaption von Robert Louis Stevensons "David Balfour", und unter der Regie von Celino Bleiweiß in "Aus dem Leben eines Taugenichts" nach Joseph von Eichendorff. 1980 siedelte Monica Bielenstein in die Bundesrepublik über. Dort verlagerte sich ihr künstlerischer Schwerpunkt von der Bühnen- und Filmarbeit mehr und mehr auf die Tätigkeit als Fernsehschauspielerin und Synchronsprecherin. Sie übernahm unter anderem Gastrollen in Fernsehserien wie "Praxis Bülowbogen", "Wolffs Revier", "A.S". und "Auf eigene Gefahr".

Als Synchronsprecherin lieh sie international bekannten Schauspiel-Kolleginnen wie Ellen Barkin ("The Big Easy – Der große Leichtsinn"), Kim Cattrall ("Fegefeuer der Eitelkeiten"), Lesley-Anne Down (unter anderem "Fackeln im Sturm"), Marcy Walker ("California Clan"), Anjelica Huston ("Die Ehre der Prizzis"), Diane Keaton ("Aufgelegt"), Grace Kelly ("Das Fenster zum Hof", zweite Synchronfassung), Susan Sarandon ("Die Hexen von Eastwick"), Cybill Shepherd ("Das Model und der Schnüffler") und Emma Thompson (unter anderem "Sinn und Sinnlichkeit") ihre Stimme. Für ihre Synchronisation von Dee Wallace-Stone als Elliotts Mutter Mary in "E. T. – Der Außerirdische" wurde sie vom Regisseur Steven Spielberg persönlich ausgesucht. Im Disney-Zeichentrickfilm "Bernard und Bianca im Känguruland" (The Rescuers Down Under) sprach sie in der deutschen Fassung die Bianca. Zudem lieh sie der bösen Gothel in dem Disney-Zeichentrickfilm "Rapunzel - Neu verföhnt" (Tangled) ihre Stimme. Neben ihrer Sprechertätigkeit führt Monica Bielenstein auch Synchronregie.

Monica in der deutschen Synchronkartei

Filmografie

  • 1968: Schüsse unterm Galgen
  • 1969: Zeit zu leben
  • 1972: Die große Reise der Agathe Schweigert
  • 1973: Aus dem Leben eines Taugenichts
  • 1976: Trini
  • 1980: Alle meine Mädchen
  • 1993: Sommerliebe
40px-Wikipedialogo.png
Wikipediaartikel:
„Monica Bielenstein“

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki