Fandom

Glee Wiki

Reinhard Kuhnert

1.650Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Reinhard Kuhnert (*1945 in Berlin) ist ein deutscher Autor, Schauspieler, Synchronsprecher und Regissuer.

In Glee spricht er Mr. Schuester.

Leben

Aufgewachsen in Berlin-Friedrichshagen, machte er sein Abitur und anschließend eine Ausbildung zum Industriekaufmann. Danach studierte er an der Theaterhochschule und am Literaturinstitut Leipzig. Nach verschiedenen Engagements an DDR-Theatern und kurzzeitig erfolgreicher Arbeit als freischaffender Dramatiker in Ost-Berlin, siedelte er nach seiner Entlassung aus dem Schriftstellerverband der DDR nach West-Berlin über.

Reinhard in der deutschen Synchronkartei

Neben seiner Arbeit als Dramatiker, Autor, Schauspieler und Regisseur ist Kuhnert als Synchron- und Hörbuchsprecher bekannt. Er spricht u. a. Kevin Spacey, Pierce Brosnan und James Woods.

Auszeichungen

1999 gewann er den Brüder-Grimm-Preis des Landes Berlin (Auszeichnung zur Förderung des Kinder- und Jugendtheaters)

Werke

  • 1973 „Senora Sempre widerfährt Gerechtigkeit“, UA Bühnen der Stadt Magdeburg
  • 1973 „Der doppelte Chef“, Hörspiel, Berliner Rundfunk
  • 1976 „Walzerbahn“, Fernsehfilm der Reihe „Polizeiruf 110
  • 1979 „Die Bau-Maschine“, Literaturparodie auf Heiner Müllers „Bau“ und „Hamletmaschine“, 2004 Abdruck in der Literaturzeitschrift „Ort der Augen“
  • 1979 „Die Lieder sind für euch…“, Lieder und Texte, UA Staatstheater Schwerin
  • 1980 „Die traurige Stadt“, Hörspiel, Berliner Rundfunk
  • 1980 „Der Orden und andere unordentliche Geschichten“, DDR-Fernsehen
  • 1981 „Jäckels Traum“, UA Theater Brandenburg, Abdruck „Theater der Zeit“ 7/81
  • 1981 „Der Umweg“; „Im Trocknen“, UA Staatstheater Schwerin
  • 1982 „Vollpension“, UA Theater Brandenburg
  • 1991 „Der Nächste“, UA, Theater unterm Dach, Berlin
  • 1991 „Das Verfahren“, UA Bühnen der Stadt Erfurt
  • 1996 CD „Es war zweimal“ – Lieder und Texte, www.phonector.com
  • 1998 „Endlich wieder Wagner“, UA Gerhart-Hauptmann-Theater Zittau
  • 1999 „Dummer August, denkste!“, UA Carrousel Theater Berlin
  • 1999 „Gemeinsam der Zukunft entgegen“, satirisches Hörstück, WDR Köln
  • 2000 CD „Traumland Amnesien“ – Lieder und Texte
  • 2000 „Land des Vergessens“, Texte, Dr.Ziethen-Verlag,
  • 2001 „Dieselbe Gegend, später“ – ein Totentanz
  • 2001 „Circus Germanicus“, UA Bühnen der Stadt Erfurt
  • 2004 „Vom märkischen Narren Hans Clauert“, UA Theater Comedia, DHM, Berlin
  • 2008 „Die Judenpuppe“ – Theaterstück
40px-Wikipedialogo.png
Wikipediaartikel:
„Reinhard Kuhnert (Schriftsteller)“

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki